Felix Waechter spricht beim Europäischen Holzbaukongress

Felix Waechter spricht beim Europäischen Holzbaukongress

Prof. Felix Waechter berichtet  auf dem 10. Europäischen Kongress „Bauen mit Holz im urbanen Raum“ über das aktuelle Projekt Akademie für internationale Zusammenarbeit in Bonn. Unter dem Titel „Holz neu gedacht“ stellt Felix Waechter den Zuhörern den Entwurf und die Verwendung des nachhaltigen Materials Holz näher vor:

Der Neubau der Deutschen Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) am neuen Standort in Bonn-Röttgen soll als Seminar- und Trainingszentrum für die Internationale Kompetenzentwicklung der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH genutzt werden. Das Grundstück am Waldrand des Kottenforsts bietet beste Voraussetzungen, die Vision eines Lernhauses mit Lernlandschaften umzusetzen.

Die netzartige Entwurfsstruktur wird in ein Holzskelett mit klarem, durchgehendem Stützenraster mit wirtschaftlichen Spannweiten übertragen. Durch die Struktur aus nur zwei Rasterfeldgrößen wird die Anzahl von verschiedenen Bauteilanschlüssen auf ein Minimum reduziert, sodass die Vorzüge der modularen Bauweise optimal ausgenutzt werden.

Die auf dem Holzskelett basierende Gebäudestruktur ermöglicht eine hohe Variabilität und Flexibilität. Damit wird für das Bildungsgebäude eine nachhaltige Nutzbarkeit möglich, die auf die zukünftigen Bedürfnisse und Notwendigkeiten von Ausbildungs- und Lehrkonzepten gut angepasst werden kann.

AIZ_Waechter_Bonn_2017